Besucher Zähler

16863272
Seit 2011
16863272

"Es wird Weihnachten sein, wenn wir wie Josef der Stille Raum geben; wenn wir wie Maria zu Gott sagen: »Siehe, hier bin ich«; wenn wir wie Jesus denen nahe sind, die allein sind; wenn wir wie die Hirten aus unseren Umzäunungen kommen, um bei Jesus zu sein. Es wird Weihnachten sein, wenn wir in der armseligen Grotte von Betlehem das Licht finden". Papst Franziskus

Liebe Schwestern

Weihnachten ist eine Pilgerfahrt nach Bethlehem, die die Erinnerung unseres Herzens weckt. Während unsere Karten immer präziser werden, wird das Innere des Menschen zu einem zunehmend unbekannten Land. Ich wünsche euch, liebe Schwestern, dass die diesjährige Reise zur Wahrheit von Weihnachten eine Erfahrung der Gegenwart Gottes sein möge. Möge das Herz seine Größe zurückgewinnen und Gott in uns handeln und uns Schritt für Schritt in die Tiefe seines Geheimnisses führen.

Weiterlesen ...

Ave Maria,

Gratia Plena, 

Ora Pro Nobis!

Rom, Advent 2019

Liebe Schwestern

Wie jedes Jahr kehrt der Advent wieder zurück. Der Inhalt ist derselbe, und dennoch anders. Der Reichtum des Wortes Gottes erschließt sich uns neu, und wir befinden uns jedes Jahr in einer anderen Phase unseres Lebens.

Der Advent bringt Hoffnung und Erwartung. Unser Blick geht in zwei verschiedene Richtungen. Zum einen beugen wir uns über den Horizont der Sterblichkeit hinaus und schauen aus nach dem Kommen Christi in Herrlichkeit. Zm anderen kehren wir in Gedanken nach Bethlehem zurück und erinnern uns an die Geburt des Sohnes Gottes. Beides ist eine Einladung, dem Leben zu begegnen und es anzunehmen.

Weiterlesen ...

Im Einsatz für die Missionen,

also für die Einpflanzung des christlichen Glaubens dort,

wo er noch nicht oder nicht mehr verwurzelt ist,

sieht unsere Kongregation ihren besonderen Auftrag. LF 23

Liebe Schwestern,

Anlässlich des 100. Jahrestages der Veröffentlichung des Apostolischen Schreibens von Papst Benedikt XV. Maximum Illud kündigte Papst Franziskus den Monat Oktober 2019 als außerordentlichen Missionsmonat unter diesem Thema an: Getauft und gesandt: Die Kirche Christi missionarisch in der Welt.  Wir Missionspallottinerinnen wollen diese besondere Zeit auch auf würdige und fruchtbare Weise feiern. Deshalb möchte ich die Schwestern ermutigen, ihre Reflexion über die Sendung zu intensivieren, ihre Verbundenheit mit Christus und dem Evangelium wiederzubeleben und allen zu helfen, die versuchen, dem lebendigen Gott zu begegnen.

Weiterlesen ...

Komm Heiliger Geist

und

erneuere das Angesicht der Erde

 

Liebe Schwestern,

An diesem besonderen Tag des Pfingstfestes, an dem wir in der Gemeinschaft der Pallottinerinnen in Grottaferrata versammelt sind, möchten wir zwei Generaloberinnen der pallottinischen Familie Sie alle mit den Worten des auferstandenen Christus grüßen: Der Friede sei mit Euch! Der heilige Paulus sagt uns: Der Friede Christi wohne in euren Herzen.... und seid dankbar (Kol 3,15). Deshalb möge Dankbarkeit heute unsere Herzen gegenüber dem Heiligen Geist erfüllen, der seine Gaben so großzügig über unseren Gründer, den hl. Vinzenz Pallotti, ausgegossen und ihm ein universelles Charisma verliehen hat, um das Werk der Vereinigung des Katholischen Apostolates in der Kirche ins Leben zu rufen.

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)