Besucher Zähler

17400896
Seit 2011
17400896

Ich  glaube

 Rom, Ostern 2021

Liebe Schwestern,

In seiner Osterbotschaft grüßt uns der auferstandene Herr mit den Worten Friede sei mit euch! Christus am Kreuz - das Osterlamm - bringt einer müden Welt das Geschenk neuen Lebens: die Erlösung! Friede und Freude sind die Frucht des österlichen Weges Christi, der "unsere Sünden mit seinem eigenen Leib auf das Holz des Kreuzes getragen hat." (1 Petrus 2,24)

Weiterlesen ...

Das Leben wählen heißt     

Gott wählen.

Gott wählen heißt lieben.

Rom, Österliche Bußzeit 2021

                                                                                                                                          Liebe Schwestern

An der Schwelle zur österlichen Bußzeit stellt uns die Liturgie der Kirche vor eine grundlegende Entscheidung. In einem Abschnitt aus dem Deuteronomium lesen wir: "Siehe, hiermit lege ich dir heute das Leben und das Glück, den Tod und das Unglück vor (...). Den Himmel und die Erde rufe ich heute als Zeugen gegen euch an. Leben und Tod lege ich dir vor, Segen und Fluch. Wähle also das Leben!" (Dtn 30,15.19) Wähle das Leben! Was bedeutet das? Wie können wir das tun? Was ist Leben?

Weiterlesen ...

Nur Gott !

Rom, 22. Januar 2021

 

Am Fest des heiligen Vinzenz Pallotti möchte ich uns allen wünschen, dass wir wie Spiegel sind, in denen man die Gestalt dieses Heiligen wiedererkennen kann. Das bedeutet, dass wir mit der Gnade Gottes:

▪ in unserem ganzen Leben und Apostolat beständig nach Heiligkeit streben,

▪ Gottes unendliche Liebe und Barmherzigkeit erkennen und an sie glauben,

▪ Jesus, den Apostel des ewigen Vaters, nachahmen und selbst Apostel werden,

▪ in Maria, der Königin der Apostel, unser Vorbild, das wirksamste Beispiel und das  vollkommenste Modell für unser Leben und Apostolat sehen;

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)