Besucher Zähler

17683030
Seit 2011
17683030

Beauty of South Africa:

•   Im November boten die Kinder des St. Joseph’s Heimes ein Unterhaltungsprogramm, das die Lehrer und Eltern wirklich beeindruckte wegen der erstaunlichen Talente der Kinder. Wie wunderbar ist es doch, „unterschiedlich behinderten“ Kindern zuzusehen, die eine fesselnde, zauberhafte Schau bieten. Kurz danach präsentierten die todkranken Kinder überraschenderweise einen Schönheitswettbewerb! Man konnte sich vor Lachen biegen, als diese Kleinen mit dem Schritt eines Models den Laufsteg entlang spazierten. Es war wie eine Offenbarung zu sehen, wie die Kinder wetteiferten und der Welt zeigen konnten, dass auch sie Talente haben. – Die Schwestern hatten auch das Privileg, an einer anderen bedeutenden Feier in der Kapelle des
St. Joseph’s Heimes teilzunehmen: sieben Brüder der Christlichen Brüdergemeinschaft legten ihre erste Profess ab.

Weiterlesen ...

Erfahrungen unserer neuen Missionarinnen in Südafrika

von Sr. Honorata Lyimo Mamiro SAC

Der 22. August 2011 war ein bemerkenswerter Tag, der nicht mehr vergessen werden wird. Es war der Tag an dem wir, Sr. Sharmila Pinto, Sr. Prescilla Rego und ich, Sr. Honorata Lyimo Mamiro, uns von Rom verabschiedeten, wo unser Weg zu einer neuen Mission begann. Wir winkten unserer Generaloberin, den Rätinnen, allen Schwestern und der Peterskirche, die wir alle so mochten. Es war ein Moment gemischter Gefühle. Freude, dass wir nun endlich unsere Schritte lenkten auf den Weg zu der Mission, auf die wir so lange gewartet hatten. Schmerz, dass wir unsere Lieben zurücklassen und weit weg von unseren Familien und unseren vertrauten Kommunitäten gingen. Warme Tränen flossen aus unseren Augen und die Nasen rannen wie bei einer Erkältung. Als das Flugzeug abhob, konnten wir durch die kleinen Fenster einige Lichter der Stadt Rom sehen, aber nach und nach entschwanden sie unseren Blicken als das Flugzeug höher in die Wolken stieg.

Weiterlesen ...

Am 23. November feierten die Schwestern des Vincent Pallotti Konventes die Jubiläen unserer lieben Schwestern Irmengard Stich (70 Jahre Profess), Apollonia Deschang und Urbana Peretzki (60) und Annemarie Niehsen (50). Die Jubilarinnen haben sich an verschiedenen Orten in Südafrika im Apostolat für die Kinder und im Gesundheitsdienst eingesetzt. Auch jetzt, wo sie nicht mehr im aktiven Dienst sind, setzen sie ihr Apostolat auf verschiedene Weise fort. – Erzbischof Stephen Brislin feierte den Festgottesdienst mit den Konzelebranten Erzbischof Henry, drei Pallottinern und unserem Pfarrer Fr. Wiseman. Wir hatten einen lebendigen Gottesdienst mit Gesängen und indischen Elementen, z.B. Maha Arathi. Etwa 60 Gäste waren gekommen, um mit uns zu feiern. Es war ein wunderschönes Fest. Nach dem Gottesdienst besuchten die Priester und Schwestern Sr. Urbana, die bettlägerig ist. Erzbischof Henry betete am Krankenbett und segnete Sr. Urbana. Wir erlebten einen der unvergesslichen Tage, die Gott schenkt. Am folgenden Abend feierte  P. Belich, SAC eine hl. Messe im Krankenzimmer von Sr. Urbana. Wir danken Gott für unsere vier Schwestern und für ihr Leben in unserer Kongregation. Gottes Segen möge sie begleiten. Wir werden die Freude auf den Gesichtern der Jubilarinnen nicht so schnell vergessen.

▪ Der Monat Juli war sehr geschäftig. Sr. Bellancila, die ihren Englischkurs abgeschlossen hatte, ging zurück nach Ruanda. Am nächsten Tag brachen Sr. Boscona und Sr. Annemarie zu einem wohlverdienten Urlaub nach Deutschland auf. Sr. Boscona nahm an der Zentralversammlung in Limburg teil und Sr. Annemarie traf sich mit den Schwestern ihres Kurses für das Goldene Profeßjubiläum. Sie erhielt ein besonderes Geschenk – eine Woche Rom mit ihrer Schwester und ihrem Schwager. Die Schwestern sind noch voller Freude über die unvergesslichen Erfahrungen.

▪ Am 7. Juli feierte Sr. Othmara ihren 95sten Geburtstag. Unser Gemeindepfarrer P. Wiseman zelebrierte die Eucharistiefeier und spendete allen alten Schwestern die Krankensalbung. Es war ein wirklicher Freudentag. Im Geiste Vinzenz Pallottis beteten wir den Rosenkranz mit unseren alten Schwestern in der Krankenstation.

▪ Im August wurde ein Traum wahr! Am Donnerstag, den 23. August, hießen wir mit unermesslicher Freude und Fröhlichkeit unsere neuen Missionarinnen in Südafrika willkommen. Und welch eine Ankunft war es – ein Tag, der nicht vergessen werden wird. Möge Gottes Segen auf allen ruhen, die es ermöglichten, auf Seine Gnade zu antworten.

P. Franziskus Twitter-Seite