Besucher Zähler

17506333
Seit 2011
17506333

Mit viel Freude ist der lang erwartete Moment gekommen, da wir unsere beiden jungen Missionsschwestern aus der Königin-des-Friedens-Provinz, Tansania, willkommen heissen konnten. Es war in der Tat ein glücklicher und aufregender Tag sowohl für unsere Provinz in Südafrika als auch für diese beiden jungen Schwestern. Mitten in der Corona-Pandemie, am 21. März, kamen Sr. Dorothea Laurent Lyimu, eine qualifizierte Seelsorgerin, und Sr. Suzana Amon Kimario, eine Junioratsschwester, in Kapstadt an.

Sie hatten eine spannende und abenteuerliche Reise, als sie aus ihrer vertrauten Umgebung in das unbekannte Land reisten. Die Liebe Christi drängte sie, diesen einzigartigen Ruf mit Glauben und Hoffnung anzunehmen. Die Schwestern aus der Pinelands und der St. Josephs-Gemeinschaft begrüßten die neuen Missionarinnen im Provinzhaus mit Gebet, Wünschen und einem kleinen schwesterlichen Beisammensein.

Bis sie sich an die neue Realität gewöhnt haben, werden beide Schwestern in unserer Pinelands-Gemeinschaft wohnen und später in den verschiedenen Apostolaten im St. Josephs-Haus sowie in der Pastoral tätig sein. Wir sind Sr. Basilisa Jacob, Provinzoberin, und ihrem Rat dankbar für ihre Güte und Großzügigkeit, dass sie ihre Schwestern mit der südafrikanischen Provinz teilen.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)