Besucher Zähler

16776235
Seit 2011
16776235

Weissrussland

Juli-August 2011

▪ In Woronowo leiten Schwestern während des Schuljahres Formationskurse für Kinder und Jugendliche in apostolischen Gruppen wie zum Beispiel Schola, Messdiener, „kleine und jugendliche Apostel“ und Zönakelgemeinschaften. Die Krönung der jährlichen Formation waren die Zönakel-Einkehrtage und die Ferien mit Gott. Im Juli und August organisierten Sr. Olga, Sr. Magdalena und Sr. Snieżana Ferienlager für 200 Kinder und 100 Jugendliche. Die Ferien mit Gott hatten das Leben und Wirken des Seligen Johannes Paul II. zum Thema, ein Mensch, der den jungen Menschen in Weißrussland sehr nahe steht. Durch Präsentationen, Filme und Zeugnisse versuchten die Schwestern den Teilnehmern ihren Weg zur Heiligkeit aufzuzeigen. Die Zönakelgemeinschaften hatten ihr eigenes Programm, abhängig vom Stand ihrer Formation. Es berührt die Herzen, dass die jungen Menschen, die über viele Jahre am Formationsprogramm teilnahmen und nun studieren oder arbeiten, immer noch nach Möglichkeiten suchen, an Exerzitien oder zumindest einzelnen Einkehrtagen teilzunehmen.

Visitation in Weißrussland

Weißrussland ist ein kleines Land in Osteuropa. Es hat eine Ausdehnung von 207.600 km2 und zählt 10 Millionen Einwohner. Über die Jahrhunderte haben stärkere Nachbarländer das Land oft geteilt und jede neue Regierung errichtete seine eigene Regierungsform. Die weißrussische Nation wurde immer als „sekundäre Einheit“ behandelt. Während des letzten Jahrhunderts verursachte die Unterdrückung des Regimes unter dem Zar und der Sowjetunion große Verwüstungen und eine Zerstörung des Bewußtseins der Menschen.

Weißrussland heute

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)