Besucher Zähler

16823672
Seit 2011
16823672

Ukraine

April 2012

▪ Am 21. April fand in der Wallfahrtskirche ULF von  Fatima ein Treffen zur Jubiläumsfeier der Heiligsprechung Pallottis statt.  P. Kantor, SAC, Delegaturoberer in der Ukraine hatte Pallottiner, Pallottinerinnen, Laienmitglieder der Unio und Freunde aus der ganzen Ukraine eingeladen.  Das Treffen begann mit der eucharistischen Anbetung, gestaltet mit Texten und Gebeten Pallottis. Danach hielt Diakon Grynewicz einen Vortrag über Pallotti und seine Zeit und über die Struktur und die Aufgaben der Unio. Das Herzstück war die Messe, der Erzbischof Malczuk, Ordinarius der Diözese Kijów-Żytomierz vorstand. Nach dem Mittagessen betete die Familie der Unio den Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit, dankte Gott für die Sendung und Heiligkeit ihres Gründers und betete um neue Berufungen für die Unio. Vizeprovinzial P. Zenon Hanas hielt einen Vortrag mit Fotos und führte die Zuhörer nach Rom, wo sie Stätten sehen konnten, die in Verbindung zu Pallottis Leben stehen.

Juli-August 2011

▪ Für alle Schwestern, die in der Ukraine, in Weißrussland und Russland geboren sind, fand vom 3.-13. Juli in unserem Konvent in Żytomierz eine Weiterbildung statt. Sie wurde von der Provinzrätin Sr. Mirosława Włodarczyk organisiert. Sie hatte die Psychologin Izabela Owczaruk UAC eingeladen und Sr. Monika Szupryt und Sr. Blanka Sławińska waren als Mitarbeiterinnen engagiert. Das Ziel des Seminars war es, dass sich die Schwestern besser kennen lernen und sich integrieren, mit der Hoffnung, dass dies zu besserer Zusammenarbeit und vertieften Beziehungen in ihren Kommunitäten verhilft. Die Teilnehmerinnen waren glücklich über diese Gelegenheit und genossen die Seminarsitzungen sehr.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)