Besucher Zähler

17291115
Seit 2011
17291115

"So gut wie Brot"

Projekt Hl. Bruder Albert Chmielowski in der Diözese Doumé / Kamerun

Da ich schon lange bei der Caritas in der Diözese Doumé Abong-Mbang arbeite, weiß ich, wie viele Nöte es gibt; die Menschen leiden unter Armut, Hunger und Krankheit. Wie viele Menschen leiden, weil das nötige Geld für Operationen, für Behandlungen, für die Reparatur ihrer Häuser fehlt, die z. B. durch die in unserer Region häufig auftretenden Stürme ihre Dächer verloren haben. Angesichts des großen Bedarfs und der Notwendigkeit, "jeden Pfennig" zu brauchen, sowie der Hilflosigkeit der lokalen Bevölkerung und der Ohnmacht der von der Pandemie betroffenen Welt, beschloss ich, die lokalen natürlichen Ressourcen zu nutzen, die der lokalen Bevölkerung zur Verfügung stehen. Da ich schon seit vielen Jahren in Kamerun bin, war mir klar, dass der "Schatz" dieser Gegend die ARACHIDS-Erdnüsse sind. Die Ernte erfolgt in der Regel einmal im Jahr, aber oft genug ernten wir mehrere 100 kg-Säcke. Das Problem ist, dass die Leute keine Möglichkeit haben, sie zu verkaufen und eigentlich nicht wissen, was sie damit machen sollen. Sie bezahlen mit dieser Ware z. B. die Schulgebühren

 

Weiterlesen ...

Unter dem Thema "Gott gab uns nicht einen Geist der Furcht, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit" (2 Tim 1, 7), brachen die beiden Generalrätinnen, Sr. Liberata Niyongira, begleitet von Sr. Honorata Lyimo, zur Visitation vom 23. Januar - 14. Februar 2020 in die Gemeinschaften der Delegatur Johannes Paul II. in Kamerun auf. Der Delegatur gehören 16 Schwestern an: 11 polnische Missionarinnen, 5 einheimische Schwestern, eine Novizin im internationalen Noviziat in Arusha/Tansania und 4 Postulantinnen.

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)