Besucher Zähler

16823594
Seit 2011
16823594

Deutschland

Juli-August 2011

▪ Vom 31. Juli bis zum 11. August fand ein sehr wichtiges Treffen im Mutterhaus unserer Kongregation statt – die Zentralversammlung. Das Thema der Versammlung In Pallottinischem Geist den Missionsauftrag Christi erfüllen inspirierte uns, unsere besondere missionarische Berufung für den Missionsauftrag Christi zu vertiefen, die Wurzeln des Beginns unserer Kongregation zu erspüren und uns wieder neu mit dem Geist unseres Gründers und unserer Pionierinnen erfüllen zu lassen. Die Provinzoberin Sr. Helga Weidemann hatte in Zusammenarbeit mit dem Generalrat ein sehr interessantes Programm vorbereitet, einschließlich der Feierlichkeiten zu den Jubiläen von 50, 60, 65 und 70 Jahren Profeß. Das Programm beinhaltete auch eine Wanderung in den Fußspuren unserer Pionierinnen, einer Gedenkfeier auf dem Friedhof zu Ehren unserer verstorbenen Missionarinnen und Vorträgen zur Geschichte und den Anfängen der Missionsschwestern vom Katholischen Apostolat von Sr. Gerburg Vogt und Sr. Magdalene Klein. Während der Versammlung repräsentierte jedes Mitglied die eigene Provinz, Region oder Delegatur und daraus ergab sich das Bild unserer Kongregation heute. Zum ersten Mal waren Sr. Bellancila Mukandahiro aus der neuen Region Ruanda-Kongo und Sr. Consulo Burgos aus Belize dabei. Die Teilnehmerinnen dankten den deutschen Schwestern für ihre Gastfreundschaft und allen Schwestern für ihre Begleitung im Gebet. Ausführlichere Informationen zur Zentralversammlung finden sich auf unserer Webseite: www.pallottine-missionaries-rome.com/

▪ Am 14. August feierten Sr. Ingrid Schuler und Sr. Adelheid Scheloske gemeinsam mit Mitschwestern, Freunden und Familienangehörigen ihr Silbernes Profeßjubiläum. P. Bernhard Scheloske SAC, der Bruder von Sr. Adelheid, war der Hauptzelebrant und P. Fritz Kretz SAC predigte.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)