Besucher Zähler

17293106
Seit 2011
17293106

Community in Limburg

Am 16. Februar wurde per Zoom ein Treffen der Generalleitung mit der Provinzleitung der Deutschen Provinz abgehalten: mit Sr. Astrid Meinert, Provinzoberin, Sr. Maria Landsberger, Vikarin, und Rätinnen: Sr. Adelheid Scheloske, Sr. Ursula Schmitz und Sr. Simone Hachen. Das Treffen fand am liturgischen Fest der seligen Elisabetta Sanna statt; wegen des Aschermittwochs war es auf den Vortag verlegt worden. Der Austausch begann mit einem Bericht über die aktuelle Situation der Gemeinschaften, die alle vom Alter geprägt sind.

Weiterlesen ...

Klinikum Stuttgart - Jerusalema Dance Challenge

Das Klinikum Stuttgart ist natürlich auch dabei - unser Beitrag zur Jerusalema Dance Challenge. Unsere Botschaft in Corona-Zeiten: Wir sind für euch da - gemeinsam sind wir stark!

Seit einem Monat lebe ich – vorübergehend - in der Kommunität der Pallottinerinnen in München bei unseren Schwestern. Hier ist unsere Missionsprokuratorin Sr. Ingrid Schuler mit ihrer kleinen, alternden Gemeinschaft jedes Jahr beim Adventsbasar zugunsten unserer verschiedenen Missionen aktiv. In der benediktinischen Pfarrei St. Bonifaz arbeiten die Pallottinerinnen seit vielen Jahren im Missionsausschuss mit, wo es ein Netzwerk von Schwestern und anderen engagierten MitarbeiterInnen gibt.

Weiterlesen ...

Nach der Wahl der neuen Provinzoberin Sr. Astrid Meinert SAC am 25. Mai 2019, wählte das Provinzkapitel dann am 28. Mai die vier Rätinnen, die der Provinzoberin in ihrer Aufgabe zur Seite stehen: Sr. Maria Landsberger als stellvertretende Provinzoberin, Sr. Simone Hachen, Sr. Ursula Schmitz, Sr. Adelheid Scheloske.

Wir wünschen dem neuen Provinzleitungsteam Gottes reichsten Segen und gute Zusammenarbeit zum Wohl der deutschen Provinz der Missionspallottinerinnen. 

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)