Besucher Zähler

16789991
Seit 2011
16789991

Hl. Vinzenz Pallotti

Hl. Vincent Pallotti als geistlichen Führer der Schwestern

EINLEITUNG

Ich freue mich, dass wir heute Samen auf einen fruchtbaren Boden aussäen: den Boden der pallottinischen Studien über Vincent Pallotti als geistlichen Führer der Schwestern. Das Thema ist aus vielen Gründen einzigartig, und diese Aspekte werden die Struktur dieses Vortrags bestimmen.

In einem ersten Schritt müssen wir uns ganz allgemein fragen, wer Pallotti eigentlich ist. Was ist die Quelle seines Lebens und was das letztendliche Ziel seines Lebens? Diese Fragen sind nach Auffassung Pallottis die Kernfragen, um das Wesen eines Menschen zu verstehen. Wir müssen versuchen, ein adäquates und vollständiges Bild von Vincent Pallotti als Mensch zu entwickeln, da dies die unabdingbare Voraussetzung ist, um die Frage zu beantworten, wie seine geistliche Führung aussah. Welches waren seine Quellen? Welche Methoden und Mittel hat er gebraucht? Als zweiter Schritt folgt bei diesem Thema eine Reflektion über Pallotti als Priester, und zwar in sakramentaler und ontologischer Hinsicht und bezogen die auf sein Amtsverständnis und seine soziale Identität. Was sagt Pallotti über sich selbst als jemand, der für so viele Schwestern aus den unterschiedlichsten Kongregationen und Traditionen ein geistlicher Führer ist?Im dritten Schritt stellen wir uns die Frage: wer waren eigentlich diese Schwestern, mit denen Pallotti in geistlicher und väterlicher Weise eng verbunden war? Im vierten Schritt hoffe ich, eine anfangshafte, allgemeine Darstellung des Dienstes von Pallotti als geistlicher Führer der Schwestern vorstellen zu können. Ich möchte aber gleich darauf hinweisen, dass ich hier natürlich nicht den gesamten politischen, sozialen und religiösen Kontext einschließen kann.

Weiterlesen ...

Fest des hl. Vinzenz Pallotti - 22. Januar 2018

LF 15. Nach dem Auftrag Pallottis ist die enge Nachfolge Jesu die Grundlage unserer Gemeinschaft und das Evangelium unsere Regel.

LF 1. Wir, die Missionsschwestern vom Katholischen Apostolat, haben diese LEBENSFORM angenommen, damit sie uns inspiriere, ermutige und uns helfe, Jesus nachzufolgen. Sie soll unsere Einheit fördern und uns anleiten, die Sendung des heiligen Vinzenz Pallotti in unserer Zeit fortzusetzen.

LF 10. Als Pallottinerinnen haben wir das Ziel, zur größeren Ehre Gottes den Glauben zu beleben, zu vertiefen und zu verbreiten, die Hoffnung zu stärken und die Liebe unter den Menschen zu entzünden. Wir wollen unter Christen das Bewusstsein ihrer apostolischen Berufung wecken und dazu beitragen, dass ein Hirt und eine Herde werde.

 

 Hl. Vinzenz Pallotti (Quelle: Wikipedia)

 

 

"Liebe Schwestern, die Kirche erwartet von euch, dass ihr zu den Menschen, denen ihr dient, über Christus „sprecht“ und dass ihr Ihn diesen Menschen „zeigt“.  Ein solches Zeugnis setzt voraus, dass ihr selbst zuerst das Antlitz Christi betrachtet….So werdet ihr Gott nicht mehr nur mit den Augen des Glaubens „sehen“, sondern ihr werdet seine Gegenwart für andere auch wirkungsvoll „wahrnehmbar“ machen durch das Beispiel eures Lebens – Eines Lebens, das geprägt ist vom Eifer und vom Erbarmen für die Armen, nach dem Vorbild eures geliebten Gründers." (Johannes Paul II an die Teilnehmerinnen des Generalkapitels 2004)

Weiterlesen ...

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)