Besucher Zähler

17445716
Seit 2011
17445716

Januar 2020

Rom   

▪ Der Januar 2020 war im Vatikan mit vielen Aktivitäten gefüllt. Sehr ausergewöhnlich unter ihnen war die erste Feier des Sonntags des Wortes Gottes am 26 Januar. An diesem Tag feierte Papst Franziskus die Heilige Messe im Petersdom und forderte die Christen auf, in ihrem Leben Platz für die Heilige Schrift zu schaffen. Er sagte, das Wort, das rettet, sucht nicht nach gut erhaltenen, sauberen und sicheren Orten. Es kommt in unsere Komplexität, in unsere Dunkelheit. Wenn wir für das Wort Gottes offen sind, werden wir entdecken, dass Gott uns nahe ist, dass er unsere Dunkelheit vertreibt und unser Leben mit großer Liebe füllt und in tiefe Bereiche führt. Nach der Heiligen Messe wurden an alle Gläubigen Bibeln verteilt.

▪ Die Epiphaniefeier, als eine bereits vorhandene Tradition in der Procura, bestand aus drei Teilen: Erstens die Segnung unserer beiden Häuser des Generalats und der Procura, zweitens die feierliche Vesper und die Anbetung des Jesuskindes und drittens die gemeinsame Agape und das Singen von Weihnachtsliedern. Siehe  Website.

▪ Die ernannten Mitglieder der Vorbereitungskommission für das XXI. Generalkapitel trafen sich mit dem Generalrat zu ihrer ersten Sitzung von 13. - 18. Januar 2020. Die Mitglieder der Kommission sind: Sr. Alda Isa Paes (Indien), Sr. Maria Landsberger (Deutschland), Sr. Urszula Kłusek (Polen), auch Sr. Maria Dӧrig (Schweiz) und Sr. Perpétue Nyiramahoro (Ruanda/Kongo), die aus mehreren Gründen nicht teilnehmen konnte.

▪ Die erste Generalratssitzung der beiden pallottinischen Schwesternkongregationen CSAC und SAC dieses Jahres fand in unserem Generalat statt. Es war auch eine Gelegenheit, die neu gewählten Mitglieder der römischen Pallottinerinnen vorzustellen. Gemeinsam tauschten die Schwestern ihre Erfahrungen aus und drückten ihre Erwartungen an den Wiedervereinigungsprozess aus.

▪ Nach den drei Tagen des bedeutsamen Triduums wurde am 22. Januar die feierliche Heilige Messe in San Salvatore in Onda von Msgr. Antonio Raspanti, dem Bischof von Acireale, Sizilien, einer Diözese, die mit der pallottinischen Familie besonders verbunden ist, gefeiert. Msgr. Raspanti sagte in seiner Predigt, dass "Nächstenliebe als Teilhabe an der Armut des anderen ein integraler Bestandteil der Verkündigung ist. Ohne Sanftmut und Demut werden wir wie Zimbeln ohne Töne sein". Viele Mitglieder der Vereinigung des Katholischen Apostolats und Freunde des heiligen Vinzenz Pallotti versammelten sich zu der Feier; unter ihnen waren die Generaloberinnen der Gründungsgemeinschaften, Sr. Ivete Garlet, Sr. Izabela Świerad, Generalvikar P. Józef Lasak und die Präsidentin der Vereingung des Katholischen Apostolats, Dr. Donatella Acerbi. Nach der heiligen Messe fand im Hotel Ponte Sisto eine Versammlung der Gemeinschaft statt. Am nächsten Tag reiste Sr. Izabela Swierad zu einem Besuch nach Südafrika und Sr. Liberata Niyongira und Sr. Honorata Lyimo nach Kamerun zur Visitation. 

Deutschland

▪ Seit August 2018 sind zwei römische Pallottinerinnen (CSAC) der indischen Provinz in Deutschland, die an der Hochschule der Pallottiner in Vallendar studieren. Vor einem Vierteljahr haben sie durch Sr. Deepthy und Sr. Anthoni Mary Verstärkung bekommen. Die beiden haben inzwischen erfolgreich einen Sprachkurs absolviert und mit Unterstützung von Sr. Simone Hachen alle Formalitäten erledigt, um in Deutschland arbeiten zu können. Nun leben sie seit Anfang des Jahres bei den Schwestern im St. Josefshaus Refrath, wo sie erste Erfahrungen in einem deutschen Altenheim sammeln. Später werden sie dann im Haus Felizitas in Limburg arbeiten.

▪  Mitte Januar fand der Umzug der Büros der Provinzverwaltung in unser neues Gebäude Camaldoli statt. Da die anderen Räume erst im Februar fertig werden, musste der Umzug der Schwestern in ihre neuen Räume auf März verschoben werden.

England/Tansania                                                                                                                     

▪ Am Dreikönigstag des Herrn wurde unsere Gemeinschaft mit zwei Kandidatinnen gesegnet, die in das Postulat aufgenommen wurden. Die ganze Gemeinschaft versammelte sich zum Gebet und aß zu Ehren unserer neuen Postulanten gemeinsam zu Abend.

▪ Am 22. Januar feierte die Gemeinschaft von Siuyu das Fest unseres Gründers, des heiligen Vinzenz Pallotti, auf besondere Weise. Wir hatten eine heilige Messe, die von P. John Makabe, SAC, dem Pfarrer, geleitet wurde und die von P. Tom Ryan SAC, P. Marcellus Auja SAC und P. Steven Muli SAC konzelebriert wurde. Nach den Lesungen bat P. Makabe unsere Sr. Florida Mjengi SAC, eine kurze Lebensgeschichte unseres Gründers, des heiligen Vinzenz Pallotti, zu präsentieren. Nach der heiligen Messe aßen wir zusammen mit den behinderten Kindern, den Mitgliedern der Unio, geladenen Gästen und einigen Gemeindemitgliedern im Rehabilitationszentrum zu Mittag. Der Tag war abwechslungsreich und unterhaltsam, und wir genossen die Anwesenheit aller Beteiligten.

USA

▪ Die Gemeinschaft in Laurel freut sich, dass acht Schüler und drei Lehrer der St. Vincent Pallotti High School für eine Woche Dienst an den Armen nach Belize City und Punta Gorda gingen. Am 24. Januar nahmen Sr. Karen Lester, Sr. Stella Holisz, Sr. Danuta Przybylek, Sr. Sahaya Ambrose und Sr. Amutha Mary an einem Marsch für das Leben in Washington, D.C. teil. Auch Menschen aus der Gemeinde St. Mary of the Mills und der Pallotti High School nahmen daran teil.

▪ In Huntington verband die Gemeinschaft das Dreikönigsfest mit zwei besonderen Geburtstagsfeiern am 5. Januar.  Wir feierten den 85. Geburtstag von Sr. Diane Bushee und den 90. Geburtstag von Sr. Joanne Obrochta. Die Nachbarkommunität schloss sich uns zu den Feierlichkeiten an. Es war für alle eine bewegende Zeit.

▪ Die Lokalzeitung Buckhannon, West Virginia, ehrte unsere pallottinische Stiftung als die Held der Heimatstadt. Eine ganze Seite war gefüllt mit der Geschichte des Beginns und des Zwecks der pallottinischen Stiftung von Buckhannon, Organisationen, die bisher davon profitiert haben, mit Zitaten von Vorstandsmitgliedern und einem Interview mit Sr. Francesca Lowis, SAC.

▪ Die Maristenpatres und -brüder beenden ihre Mission nach 118 Jahren Dienst in der katholischen Kirche. Die Maristen und die Pallottiner haben fast 100 Jahre lang eng zusammengearbeitet.  P. Nikolas Hengers, SM, war derjenige, der die ersten Pallottinerinnen dazu brachte, eine Schule und dann ein Krankenhaus in Richwood, West Virginia, zu gründen. Als er nach Buckhannon, West Virginia, versetzt wurde, bat er die Pallottinerinnen, ein Krankenhaus zu gründen. Das St. Joseph's Hospital wird im März 2021 seinen 100. Jahrestag feiern.

Belize

▪ Die Feier des Festtages unseres Gründers, des heiligen Vinzenz Pallotti, begann mit einer neuntägigen Novene in der Kapelle von Nazareth, Punta Gorda, und mit einer Betrachtung über das Leben und die Spiritualität des heiligen Vinzenz Pallotti in Belize City. An beiden Orten wurde eine feierliche Messe zu Ehren des heiligen Vinzenz Pallotti gefeiert. In Belize stellten Mädchen der Pallotti High School nach der Messe eine Varieté-Show mit Gedichten, Liedern und Sketchen über Pallotti zusammen, die von den Schülern selbst geschrieben und aufgeführt wurden.  Später gab es für die Mitarbeiter, die Schulleitung der Pallotti High School und Freunde Pallottis ein besonderes Abendessen. Es war wirklich ein Tag der Verehrung von Vinzent Pallotti.

Südafrika

▪ Am 10. Januar organisierte Mrs. Hayley Carpenter, die Direktorin der St. Joseph's Krankenpflegeschule, ein Treffen für Krankenschwestern, die ihre Ausbildung in diesem Institut erhalten haben. Die Schule wurde 1990 von Sr. Simone Görgen SAC gegründet, um die armen Mädchen zu stärken und die Armut zu lindern.  Es nahmen 120 Krankenschwestern daran teil.  Besondere Gäste waren die Familie Hoffmeier und Freunde aus Deutschland und Südafrika. Auch Schwestern aus Pinelands und St. Joseph's waren eingeladen. Die Familie Hoffmeier, die die Hoffmeier Good Hope Foundation gegründet hat, sponserte das Studium für all diese Krankenschwestern. Die Krankenschwestern erzählten ihre Erfolgsgeschichten aus ihrem Leben und sind dem Institut und den Sponsoren sehr dankbar.

▪ Die pallottinische Familie in Pineland feierte das Fest des heiligen Vinzenz Pallotti in der Kapelle des Provinzhauses. Pater Christu Amal Raj, SAC war der Hauptzelebrant und die Konzelebranten waren drei Pallottinerpatres und ein Diözesanpriester. Nach der Heiligen Messe versammelten sich alle zu einem gemütlichen Beisammensein.

▪ Am 24. Januar begrüßten die Schwestern Sr. Izabela Świerad, die Generaloberin, herzlich in ihrer Mitte. Sie wird die Schwestern in der Provinz, den Mitarbeiterstab und die Kinder des St. Joseph's Home besuchen und an der Abschiedsfeier von Sr. Annemarie Niehsen teilnehmen, die nach 45 Jahren Missionsdienst in Kapstadt, Südafrika, nach Deutschland zurückkehren wird. 

Polen

▪ Am 11. Januar, am Vorabend der Taufe des Herrn, fand die Bischofsweihe von P. Adrian Joseph Galbas SAC während der Heiligen Messe in der Kathedrale Ełk statt. Hauptzelebrant war Bischof Jerzy Mazur aus der Diözese Ełk, und Konzelebranten waren Bischof Salvatore Pennacchio, der Apostolische Nuntius in Polen und Bischof Józef Górzyński, Metropolit von Ermland. An dieser festlichen Feier nahmen Sr. Iwona Nadziejko - Provinzoberin -, Sr. Magdalena Szymczak, Provinzvikarin, Schwestern aus der Gemeinschaft von Posen, Pisz, Warschau und Bobolice teil.  Nach der Liturgie und den Glückwünschen dankte Bischof Adrian Galbas SAC den Mitgliedern der Vereinigung des Katholischen Apostolats, darunter pallottinische Priester, Schwestern und Laien. Er sagte, dass er bis zum Tod ein Pallottiner sein wird. Die Feier endete mit einer gemeinsamen Agape.

▪ Eine Gruppe von 22 Jugendlichen aus Voronowo und Hermaniszek unter der Leitung von Sr. Natalia Dremo und P. Eugeniusz Ejsmont begab sich nach Zhlobin, um an dem Treffen der pallottinischen Jugend aus allen Pfarreien teilzunehmen, das vom 7. bis 11. Januar in Belarus stattfand.  Es war das vierte Treffen, an dem 50 junge Menschen teilnahmen. Jeden Tag nahmen sie an der Eucharistiefeier teil, hörten den Vorträgen zu und beteten vor dem allerheiligsten Sakrament. Die Referenten stellten mit vielfältiger Kreativität interessante Themen vor, und konnten so die Aufmerksamkeit der jungen Leute wecken.  

Ruanda/Kongo

Am 15. Januar 2020 stellten Sr. Odette Uwamariya und Sr. Dative Niyigena eine Präsentation ihrer Dissertation vor, die zu einem Teil als Voraussetzung für die Verleihung des Bachelor-Grades in Erziehungswissenschaften bzw. Katechese an der Katholischen Universität entsprach. Sie waren gut gelungen, und wir danken Gott für ihre Studien. 

Am 22. Januar ist das Hochfest unseres Gründers, des Heiligen Vinzenz Pallotti. Die Gemeinde von Quistinic-France hatte eine Messe in ihrem Oratorium mit anderen Christen. Vor der Messe sprachen sie in wenigen Worten über die Person des Heiligen Vinzenz Pallotti und sein Werk. Auch in Ruanda wurde das Fest des Heiligen Vinzenz Pallotti auf der Ebene des nationalen Koordinationsrates der UAC in Gikondo zusammen mit den Mitgliedern der Unio und den Gemeindemitgliedern gefeiert.                                                                                                     

Indien

▪ Die Provinz Mariä Himmelfahrt der Pallottinerpatres wurde umstrukturiert und in zwei neue Einheiten geteilt und in den kanonischen Status einer Provinz und einer autonomen Region überführt. Dieses historische Ereignis fand am 6. Januar im Rahmen einer festlichen Eucharistiefeier im Provinzhaus der Patres in Bangalore statt. Die heilige Messe wurde vom Generalrektor, P. Jacob Nampudakam, geleitet. Unsere Schwestern aus der Gemeinschaft des Provinzhauses hatten das Privileg, dieses freudige Ereignis mitzuerleben, und nahmen am gemeinsamen Festessen teil.   

▪ Alle Gemeinschaften der Provinz beteten eine Novene zu Ehren unseres Gründers Vinzenz Pallotti und dachten über das Thema "Universelle Heiligkeit für das universelle Apostolat und das universelle Apostolat für die universelle Heiligkeit" nach. Am 22. Januar feierten wir zusammen mit den anderen pallottinischen Gemeinschaften mit großer Freude das Pallotti-Fest. Mögen wir wie unser Gründer den Wunsch nach Heiligkeit haben und Gottes unendliche Herrlichkeit durch Worte und Taten bezeugen.  

Lasst uns unserer verstorbenen Schwester gedenken

Sr. Eva Hunold, SAC  * 19.07.1922  † 26.01.2020  Germany

 

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)