Besucher Zähler

17445799
Seit 2011
17445799

Juli/August 2019

Rom

▪ Gott zu gehorchen ist der Schlüssel zum christlichen Leben, sagte Papst Franziskus während seiner vor kurzem stattgefundenen Audienz auf dem Petersplatz. Gott zu gehorchen bedeutet, zuzuhören und in seinem Namen zu handeln. Das sei die große christliche Antwort. Mögen diese Worte des Heiligen Vaters uns motivieren, Gott aufmerksam, ohne zu zögern und ohne Vorbehalt zuzuhören und ihm in allem, was wir tun und was wir sagen, treu zu bleiben. Wir sollen danach trachten, unseren Brüdern und Schwestern zu dienen, dazu bitten wir den Heiligen Geist um innere Kraft und das Wissen, dass der Herr immer an unserer Seite ist.

▪ Vom 15. Juli bis 10. August hatten die Schwestern des Katholischen Apostolates CSAC (Römische Pallottinerinnen) ihr XXVI. Generalkapitel unter dem Thema: Vom Coenaculum in die Welt: Verwandelt von Jesus, " neuer Wein ", antworten wir dem Ruf der Kirche, indem wir " neue Weinschläuche " schaffen, wachsen in geschwisterlichen Beziehungen und im prophetischen Zeugnis. Eines der wichtigsten Ereignisse des Kapitels war die Wahl einer neuen Generalleitung. Unsere Schwestern nahmen aktiv am Kapitel teil. Schwester Izabela Świerad SAC, Generaloberin, stellte den Kapitularen und den eingeladenen Schwestern die Geschichte unserer beiden Schwesternkongregationen vor. Die Präsentation von Archivfotos weckte viele schöne Erinnerungen an gemeinsame Treffen der vergangenen Jahre und ermöglichte es uns, die Anfänge unserer Gemeinschaften zu betrachten. Sie skizzierte auch den Prozessweg, den wir zur Wiedervereinigung beider Gemeinschaften eingeschlagen haben. Schwester Anna Małdrzykowska SAC, Generalrätin, hielt einen Vortrag mit dem Titel: „UAC, meine Liebe“, der eine Reflexion über die Vereinigung des Katholischen Apostolates zum Inhalt hatte.

 ▪ Die Wiedervereinigungskommission "Ponte di Unita" hielt vom 17. bis 21. August 2019 ihre zweite Sitzung im Generalat der Schwestern des Katholischen Apostolates (Pallottinerinnen) ab. Das Programm beinhaltete konkrete Zielvorgaben für die Arbeit der Kommissionsmitglieder. Diese Tage haben dazu gedient, Grundlagen zu legen für einen gemeinsamen Weg bzw. die gleiche Führungslinie in der Begegnung mit den Schwestern der beiden Kongregationen. Am Sonntagnachmittag besuchten sie alle die Gemeinschaft der Pia Casa in Velletri, einem von St. Vincent Pallotti gegründeten Haus, und danach Frascati, wo unser Gründer die erste Messe in der Kirche von Gesù feierte.

Deutschland

▪ Vom 3. bis 7. Juli 2019 fand in Paderborn ein Festival katholischer Kinder- und Jugendchöre mit mehreren tausend Sängerinnen und Sängern statt. Provinzoberin Sr. Astrid Meinert fuhr als Begleiterin mit der Mädchenkantorei Limburg dorthin.

▪ Am 8. Juli waren die Limburger Ordensgemeinschaften zu den „Domschwestern“ aus der geistlichen Familie Das Werk eingeladen. Zusammen mit Hausoberin Sr. Gertrud Meiser nahmen acht Pallottinerinnen an der Begegnung teil, die mit dem gemeinsamen Gebet der Vesper im Dom abschloss.
▪ Am 13. August kam Herr Bruno Schneider nach Marienborn zur Vesper und zum Abendessen. Mit der Kolpingfamilie in Oberelbert / Westerwald organisiert er Hilfstransporte nach Rumänien. Mehrmals schon haben wir Kleidung und andere Dinge dazu gegeben, so dass er nun unsere Gemeinschaft kennen lernen wollte. Im Anschluss an das Abendessen berichtete er interessant und lebhaft von den Projekten in Rumänien.

▪ Am 15. August feierten wir an zwei Orten die Professjubiläen: in Limburg feierte Sr. Dorothee Reiss ihr 70-jähriges Jubiläum, in Refrath waren es Sr. Dominica Rose mit 65 Jahren, Sr. Hiltrud Steiner und Sr. Lucilla Wohlfahrt mit 60 Jahren Profess. In Marienborn war P. Wolfgang Weis SAC der Zelebrant des Festgottesdienstes, in Refrath war es Pfr. Johannes Wischermann. Beide beeindruckten die Schwestern und die Gäste durch ihre Predigt.

England /Tansania

▪ Im Juli besuchte Schwester Monica Cecot SAC aus der polnischen Provinz, das internationale Noviziat in PoliSingisi, wo sie Kurse für die Novizinnen und die Juniorinnen über pallottinische Spiritualität und pallottinisches Charisma gab, und sie leitete einen Besinnungstag bei den Schwestern in Siuyu, Singida. Im August besuchte Sr. Liberata Niyongira, Generalrätin, ebenfalls die Noviziatgemeinschaft und verbrachte Zeit mit unseren jungen Schwestern, wo sie über die Bedeutung der UAC für die Pallottinerinnen und die Rolle der Statuten sprach. 

▪ Am 13. Juli nahmen unsere Schwestern in Sambia zusammen mit Pater Tommy Luckos an der Heiligen Messe in der Erzdiözese Lusaka teil, die für die offizielle Ernennung von Erzbischof Gianfrano Gallone als päpstlichen Nuntius von Sambia und Malawi gehalten wurde. Außerdem gab es einige Vorträge zu den Bannern, die das Thema des Jahres erörterten:  Getauft und gesandt werden, um die Frohe Botschaft zu verkünden.

▪ Am 12. August wurde die Heilige Messe von Pater Allan Bukenye SAC gefeiert, an der Schwestern der Leitung und die Gemeinde Polisingi, Novizinnen und Menschen, die mit HIV leben, teilnahmen.  Das Ziel des Treffens war es, diese Menschen zu ermutigen und ihnen Hoffnung zu geben, dass es Menschen gibt, die an sie denken und sich um sie kümmern. Gott liebt sie so, wie sie sind.

▪ Am 20. August feierten die Gemeinschaften in England das 70. Jubiläum von Sr. Hedwig Kaiser und das goldene Jubiläum von Sr. Mary McNulty im St. Vincent Pallotti Convent in Macclesfield. Die Heilige Messe wurde in der Kapelle des Heims vom irischen Pater Joe MC Loughlin SAC gefeiert, der in der Pfarrei Makiungu arbeitete, wo die Schwestern 1990 ihre Mission in Tansania begonnen haben. Familienmitglieder, Freunde aus der Pfarrei St. Alban und der näheren und weiteren Umgebung, einige Bewohner und ihre Familien, Mitarbeiter des Heims und die Schwestern nahmen an der Feier teil.  Als Erinnerung an den besonderen Anlass wurden zwei japanische Kirschblütenbäume auf der Wiese vor dem Konvent gepflanzt. Die Feier endete mit einem Mittagsbuffet.

 Polen

▪ Im Blick auf das kommende Jahr der Familie, wurden von Sr. Natallia Dremo SAC und P. Eugeniusz Ejsmont SAC Exerzitien in der Zeit von 15. bis 23. Juli für die jungen Menschen am Heiligtum Unserer Lieben Frau von der Heimsuchung unserer Familien in Trokielach organisiert. Das Hauptthema war "Eine echte christliche Familie". Junge Menschen nahmen an Konferenzen, der Betrachtung des Evangeliums, der Eucharistie und der Anbetung des allerheiligsten Sakraments teil. Die Teilnehmer tauschten in Gruppen ihre Gedanken und Erfahrungen über den Aufbau einer glücklichen Familie aus.

▪ Am 16. Juli haben im Noviziatshaus in Gniezno die Schwestern Magdalena Szymczak, Anita Łuka, Irmina Butowska, Mirosława Jędrzejewska und Łucja Dziech  ihr 25-jähriges Professjubiläum gefeiert, und anschließend feierte Sr. Zofia Chołubiec SAC ihre 50-jährige Profess in Gdańsk. Beide Feiern fanden nach den jährlichen Exerzitien statt. Die Heilige Messe für die Feierlichkeiten wurde von Pater Krzysztof Biernat SAC geleitet. Im Namen aller Schwestern, dankte die Provinzoberin Sr. Iwona Nadziejkoden den Jubilarinnen für ihre Treue und ihren engagierten Dienst in unserer Kongregation. Alle Schwestern, Verwandten und geladenen Gäste unterstrichen die guten Wünsche..

USA

▪ Im Juli fand in unserer Königin-der-Apostel Provinz die offizielle Visitation durch die Generaloberin Sr. Izabela Świerad statt. Sie besuchte alle Schwestern in den verschiedenen Gemeinschaften und traf sich mit Direktoren und CEO der Krankenhäuser, des Exerzitienhauses und der Schule.  /Details siehe auf unserer Website/.

▪ Die St. Mary's Krankenpflegeschule veranstaltete am 16. und 17. August ihr jährliches Festwochenende; in diesem Jahr war es das 93. (1926-2019) Jubiläum der Schule; Schwester Mary Grace Barile, Provinzoberin, war die Hauptrednerin und sprach über den Stellenwert unserer pallottinischen Missionsschwesterngemeinschaft.

▪ Die St. Mary's Gemeinschaft in Huntington feierte am 18. August das Jubiläum von Schwester Joanne Obrochta, 65. Jubiläum, und Schwester Marian Ruth Creamer, 60. Jubiläum.  Die Schwestern von der Krankenstation, die in der Lage waren, schlossen sich dem Rest der Gemeinschaft zu einem besonderen Mittagessen an. Am folgenden Wochenende feierten wir mit Freude den 95. Geburtstag von Schwester Annette Crnkovich und den 85. Geburtstag von Schwester Elisabeth Monsanto.

▪ Am 24. Juli reiste der Provinzialrat nach Laurel zu einem zweitägigen Treffen mit Sr. Izabela Swierad, Generaloberin und ihrer Stellvertreterin, Sr. Josephine D'Souza, die aus Belzie anreiste.  Am selben Tag feierten wir das 25-jährige Professjubiläum von Schwester Danuta Przybyłek.  Die Heilige Messe wurde vom Pfarrer geleitet und danach kamen alle zu einem gemeinsamen Essen zusammen. Schwester Josephina blieb einige Tage in  Laurel.

▪ Der Höhepunkt der diesjährigen Sommermonate war die Bischofsweihe des hochwürdigen Mark E. Brennan aus der Diözese Baltimore, der am 22. August als 9. Bischof der Diözese Wheeling-Charleston geweiht wurde. Sr. Mary Grace und Sr. Mary Terence Wall hatten die Gelegenheit, den neuen Bischof persönlich zu treffen. 

Belize

▪ Vom 29. Juni bis 22. Juli 2019 visitierte Generalvikarin Josephina D'Souza die Gemeinschaften in den verschiedenen Bezirken des Landes. Sie besuchte die vertrauten und weniger vertraute Plätze, die sie vor dreißig Jahren besuchte, als sie in der Ausbildung zur Missionspallottinerin war. Sie nahm außerdem am Provinzkapitel teil / Details siehe auf unserer Website/.

▪ Der Bau des neuen Gebäudes des Pallottikonventes schreitet gut voran. Wir danken allen unseren Wohltätern, insbesondere den Schwestern der verschiedenen Provinzen, für ihre Gebete und ihre rechtzeitige Hilfe.

Südafrika

▪ Im Juli begrüßte das St. Joseph's Home zum ersten Mal die Seminaristen aus dem Neokatechumenat, die für zwei Wochen bei uns Missionserfahrung sammelten. Sie waren sehr freundlich zu den Kindern. Sie schrieben eine Botschaft und sagten: Diese zwei Wochen im St. Joseph's waren großartig. Wir haben die Zeit, die wir hier verbracht haben, sehr genossen. Es ist definitiv eine Erfahrung, die wir ein Leben lang nicht vergessen werden, so die Brüder Kevin, Reuben, Diego und Emmanuel.

Wieder einmal hat das St. Joseph's Home den Happy Wappy Drive gestartet, um die  Bedürfnisse unserer Kinder zu unterstützen (Eine Spendenaktion für benötigte Windeln im St. Joseph's Home).

▪ Am 14. August waren wir sehr betroffen vom plötzlichen Tod von Schwester Mary Virginia Fredericks. An der Trauerfeier nahm der neue Weihbischof teil, zusammen mit neun Priestern, vielen Schwestern, Verwandten und Freunden. Es war ein erhebender Moment, obwohl Schwester M. Virginia als Gemeinschaftsmitglied allen sehr fehlen wird.

▪ Am 25. August erlebten wir die Bischofsweihe von Pater Sylvester David OMI zum Weihbischof der Erzdiözese Kapstadt. Viele Bischöfe aus verschiedenen Teilen des südlichen Afrikas, Priester, Ordensleute, Verwandte und Freunde nahmen an der Feier teil. Es war ein historisches Ereignis für die Kirche in Kapstadt. Wir haben das Privileg, den neu geweihten Bischof als Hausgeistlichen des St. Vincent Pallotti Konvents im Pinelands zu haben.

Schweiz

▪ Auf Einladung von Sr. Ivet Garlet, CSAC, Generaloberin, nahm Sr. Maria Dörig, zwei Tage lang an deren Generalkapitel in Rom teil. Sie hörte und spürte die Atmosphäre der schwesterlichen Verbundenheit zweier Kongregationen.

Indien

▪ Am 3. August wurde der Tag der neuen Schüler im Vidya Deepti Pallotti Study House, Bangalore, gefeiert. Die Studenten aus verschiedenen Glaubensrichtungen versammelten sich in großer Zahl und die Feier begann mit einer Dankesmesse unter der Leitung von Pater Emanuel CMI. Es war ein besonderer Moment für alle, als Pater Emanuel alle Schüler einlud, die richtigen Entscheidungen im Leben zu treffen, die dann Früchte tragen werden. Am Abend wurde ein Kulturprogramm organisiert und Sr. Helen Lourdusamy, Provinzoberin, war der Hauptgast. Alle Schüler, alte und neue, rockten die Show unter der Leitung von Direktorin Sr. Kochu Rani und der stellvertretenden Direktorin Sr. Emelda Soreng.

▪ Am 11. August feierten Sr. Angela Devi, Sr. Jacquine Susai und Schwester Japamala Francis  ihr 25-jähriges Jubiläum im Provinzhaus Bangalore. Die Feier stand unter dem Motto "In Dankbarkeit für deine wunderbaren Taten und deine unergründliche Gnade". Die Eucharistiefeier wurde von Mgr. C. Francis aus der Erzdiözese Bangalore zusammen mit vielen Priestern gefeiert. Die Jubilarinnen waren von Ordensleuten, Familienmitgliedern und Freunden umringt.

Ruanda

▪ Vom 16. bis 20. Juli nahmen unsere Juniorinnen zusammen mit pallottinischen Seminaristen in Keshero/D.R. Kongo an einem Seminar teil. Das Thema des Seminars war “Die Persönlichkeit eines religiösen Menschen”, gehalten von Pater Jean de Dieu Kambale, SAC.

▪ Die Diözese Gikongoro organisierte vom 24. bis 28. Juli das nationale Jugendforum. Rund 4000 junge Menschen aus allen Diözesen Ruandas nahmen daran teil. Unsere Schwestern aus der Gemeinschaft Kibeho waren mit Jugendlichen unterwegs und hielten einen Vortrag über die religiöse Berufung.

▪ Am 15. August, zum Fest Maria Himmelfahrt, pilgerten viele Menschen und viele unserer Schwestern zum Heiligtum Unserer Lieben Frau von Kibeho. Die feierliche Messe wurde von Bischof Celestin Hakizimana gefeiert. Es nahmen noch viele weitere Bischöfe und Priester an der Feier teil.

▪ Am 17. August feierten wir in der Gemeinde Ruhango das Fest der Kinder in der Annahme des Herzens. Die Feier begann in einer Atmosphäre des Gebets. Am Morgen hatten wir einen Vortrag eines Laienmitgliedes aus der Vereinigung des Katholischen Apostolates mit dem Thema "Das Leben von Mutter Teresa von Kalkutta". Nach dem Vortrag wurde die Heilige Messe in den Anliegen unserer Wohltäter in Polen gefeiert. Die Messe wurde vom Pfarrer, Pater Janvier Gasore SAC, geleitet. Nach der Messe gab es ein kulturelles Programm, das von den Kindern der Schule präsentiert wurde.

Lasst uns unserer verstorbenen Schwestern gedenken

Sr. Helena  Szaniawska   * 04.07.1934  † 22.07.2019  Polen

Sr. Maria Kämpfer  * 07.08.1926  † 08.08.2019  Deutschland

Sr. Mary Virginia Fredericks  * 25.09.1928   † 14.08.2019  Südafrika

Sr. Mary Antonio Reneau    * 04.02.1930  † 19.08.2019  USA

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)