Besucher Zähler

17440807
Seit 2011
17440807

Juli/August 2017

Rom

▪ In Rom war es im Juli und August außerordentlich heiß und trocken und es kam soweit, dass Papst Franziskus als Mahnung für die Wasserknappheit die Brunnen auf dem Petersplatz abschalten ließ. Die Pilger kamen trotz Hitze in großen Zahlen nach Rom und der Heilige Vater hörte nicht auf, “lebendiges Wasser” zu verteilen, beim Angelus und in Generalaudienzen, sogar im Ferienmonat August, mit Worten wie z.B.: “Der Missionar bringt nicht sich selbst, sondern Jesus… Je mehr Jesus im Zentrum des Herzens und des Lebens eines Jüngers ist, umso mehr ist dieser Jünger `transparent´ für Seine Gegenwart”(Papst Franziskus, Angelus 2. Juli).

▪ Sr. Izabela Świerad und Sr. Josephina D’Souza hatten die Gelegenheit, an den traditionellen Feierlichkeiten zu Ehren Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel teilzunehmen. Dieses Fest geht auf das Jahr 1535 zurück. Am Abend des 30. Juli fand eine Prozession auf dem Tiber statt. Die Bootsfahrt einer Marienstatue, begleitet von kirchlichen und öffentlichen Würdenträgern begann am Anlegeplatz von Sant'Angelo, und führte bis zur Brücke Garibaldi. Dann ging es in einer Straßenprozession weiter bis zur Kirche Sant'Agata. Dieses Marienfest ist nicht nur für die Römer sondern auch für Besucher, die gerade in Rom sind eine schöne Gelegenheit, römische Traditionen außerhalb des Hauptstroms des Tourismus zu erleben.

▪ Wir freuten uns, Sr. Liberata Niyongira und Sr. Anna Małdrzykowska zu begrüßen, die nach zwei Monaten Englischkurs in London wieder zurückkehrten. Sie wohnten bei unseren Schwestern am Wilmington Square, die ihnen eine angenehme Zeit in der Gemeinschaft mit herzlicher Gastfreundschaft anboten.

▪ Am 19. August traf sich der Generalrat der Pallottinerinnen und der Missionspallottinerinnen in unserem Generalat, um den Dialog über den Prozess der Wiedervereinigung beider Kongregationen fortzuführen und die nächsten Schritte für eine weitere Zusammenarbeit zu planen.

▪ In der letzten Augustwoche reisten Sr. Izabela, Sr. Josephina und Sr. Liberata nach Tansania um das Treffen der Provinzoberinnen von Afrika, Indien und der Vertreterin von Brasilien zu organisieren und an der Eröffnung des internationalen Noviziats teilzunehmen, die am 08. September 2017 stattfinden wird. Danach werden Sr. Izabela und Sr. Liberata die kanonische Visitation in Tansania durchführen.  

▪ Als Zeichen einer intensiveren Zusammenarbeit in der Zukunft besuchten die Generaloberin der römischen Pallottinerinnen Sr. Ivete Garlet und Generalrätin Sr. Stella Marotta  vom 31. August bis 03. September 2017 unsere Schwestern in Tanzania und nahmen teilweise am Kontinentaltreffen mit unseren höheren Oberinnen teil. Danach setzten sie ihren Weg nach Mosambik fort.

Deutschland/Brasilien

▪ Vom 7.-9. Juli traf sich an der Hochschule der Pallottiner in Vallendar der Deutsche Koordinationsrat (DKR) der UAC. Provinzoberin Sr. Helga Weidemann und Sr. Gertrud Meiser, die Mitglied im Präsidium des DKR ist, nahmen daran teil, zusammen mit Sr. Simone Hachen, die als Gast eingeladen war.

▪ Am 12. Juli feierte P. Matthias Rummel SAC in Marienborn sein Goldenes Priesterjubiläum und seinen 80. Geburtstag. Der festlichen Eucharistiefeier folgte ein Abendessen in froher Atmosphäre. In Dankbarkeit für die vielen Jahre seines Dienstes als Krankenhausseelsorger in Bensberg, hatte Sr. Helga Weidemann ihn eingeladen. Schwestern aus Refrath feierten mit.

▪ Am 28. Juli gab es in unserer Kapelle einen Dankgottesdienst zum Diamantenen Ehejubiläum. Der Ehemann, ein bekannter Geschäftsmann aus Limburg, lebt seit Dezember 2016 in Haus Felizitas.

▪ Im Auftrag von Provinzoberin Sr. Helga sandte Sr. Simone Hachen am 30. Juli im Provinzialat der Pallottiner in Friedberg die neuen MaZlerInnen aus.

▪ Am 2. August 2017 feierten wir mit Sr. Magdalene Klein ihren Namenstag und Geburtstag. In diesem Zusammenhang dankte Sr. Helga Weidemann für die vielen Jahre der Zusammenarbeit, in denen Sr. Magdalene als Provinzvikarin und als Mitglied der Provinzleitung gewirkt hatte. Fünf Schwestern aus Refrath nahmen an der Feier teil.

▪ In der Woche vom 3.-10. August 2017 begleitete Sr. Astrid Meinert Jugendliche aus der Mädchenkantorei am Limburger Dom zu einer Freizeit an die Nordsee.

▪ Von Brasilien flogen am 19. August die beiden brasilianischen Postulantinnen Josinalda und Joliane nach Arusha/Tansania, wo sie zur Gruppe des internationalen Noviziats stießen. Sie wurden von der Missionsoberin Sr. Avani Sousa da Silva begleitet, die auch am Treffen der höheren Oberinnen in Tansania teilnehmen wird. Die Postulantinnen hatten zuvor die Gelegenheit, 5 Monate bei unseren Schwestern in Belize, Nazareth zu sein und erhielten von den Schwestern Hilfe zum Englisch Lernen.

USA

▪ Sr. Mary Terence Wall bereitet in den Pfarreien Herz Jesu und Hl. Peter Claver Kandidaten auf ihre Firmung im Oktober vor.

▪ In Huntington, WV wurde am 12. August das Ordensjubiläum von Sr. Phyllis Carpenter – 60 Jahre Profess - und von  Sr. Stella Holisz und Sr. Mary Grace Barile – 50 Jahre Profess – gefeiert.  Schon am Tag vorher waren die Schwestern von Laurel, Kingwood, Buckhannon und Florissant angekommen. Es war eine schöne Begegnung unter uns, da wir einige Schwestern, Sr. Stella und Sr. Patrice, seit Jahren nicht gesehen hatten. Am 12. August versammelten sich Schwestern, Familienmitglieder und Freunde zum Festgottesdienst. Rev. Gideon Olugbami war der Hauptzelebrant und fünf Priester konzelebrierten in der schön geschmückten Kapelle des St. Mary´s Hospitals.  Der Chor der Pfarrei St.  Stephen hatte die musikalische Gestaltung. Der ehemalige Pfarrer Fr. Jeeson V. Stephan, M.C.B.S. hielt die Predigt. Nach den Fürbitten erneuerten Sr. Phyllis, Sr. Stella und Sr. Mary Grace ihre Gelübde.

▪ Der Sonntag, 13. August, brachte Sr. Mary Grace eine große Überraschung. Ihre Brüder hatten ohne ihr Wissen die Schwestern und einige Freunde zum Gottesdienst in der St. Stephanskirche eingeladen. Sr. Mary Grace war sprachlos, als Familie, Freunde und Schwestern hintereinander in der Kirche ankamen, die gefüllt war mit Pfarrangehörigen. Nach der Messe wurden alle zu einem Frühstück eingeladen. Es war eine sehr herzliche Atmosphäre.

▪ Auch in Laurel feierten unsere Schwestern das Jubiläum von Sr. Stella in einer Messe in unserem Konvent, die ein polnischer Priester zelebrierte. Anschliessend gab es ein Festessen.

Belize

▪ Im Juli nahmen Sr. Catarina Tush und Fr. Amelio Chi als Stellvertreter unserer Diözese Belize an einer dynamischen Konferenz in Trinidad teil, bei der die ganze Karibik vertreten war. Es war eine Woche der Berufungspastoral zum Thema Eine Kultur der Berufung bauen, veranstaltet von der Bischofskonferenz der Antillen.

▪ Am 15. August war unsere Kapelle in Nazareth zum Fest Maria Himmelfahrt und auch zur Feier des 25-jährigen Professjubiläums von Sr. Inacinha Fernandes aus Indien festlich geschmückt. Bei der Eingangsprozession folgten auf das Vortragekreuz vier Blumenmädchen, dann die Schwestern und die Zelebranten. Father Samuel war Hauptzelebrant, mit ihm am Altar waren Father Joe und Father Callistus Cayatano. Die Blumenmädchen gestalteten mit einem liturgischen Tanz den Gottesdienst mit. Zum Schluss richtete Sr. Inacinha Dankesworte an die Gemeinde und alle wurden in das Exerzitienhaus zu einem Festmahl eingeladen.

Südafrika

▪ Eine herzliche Verabschiedung in den Ruhestand bereiteten Leitung und Personal des St. Josephsheims unseren beiden Schwestern Sr. Sylvia Olifant und Sr. Margaret Macfarlane. Die Leiterin des Heims für chronisch kranke Kinder, Frau T. Patterson, dankte den beiden Schwestern für ihre Liebe, Unterstützung, schwere Arbeit und besonders für ihre Präsenz im Heim, die vielen Menschen und den Kindern eine Erfahrung der gegenseitigen Zugehörigkeit vermittelt hat. Als Zeichen der Liebe schenkte ihnen die Heimleitung einen Großbildfernseher für die Gemeinschaft.                      

▪ Danach wurde in der Gemeinschaft ihr 70. Geburtstag gefeiert. Die Schwestern von Pinelands, einige Priester und Laien feierten mit uns.

Polen/Weißrussland/Kamerun

▪ In Woronowo/Weißrussland legte am 16. Juli Sr. Natalia Dremo in der Kirche St. Judas und Thaddäus ihre Profess auf Lebenszeit ab.  Da es ihre Pfarrkirche war, konnten ihre Familie und Freunde an ihrer Freude teilnehmen. Der Messe stand P. Włodzimierz Buklarewicz SAC, der Pfarrer von  Bereza vor, die Predigt hielt P. Stanisław Waszkiewicz, der Pfarrer von Mińsk und Delegationsobere der Pallottiner in Weißrussland. Provinzoberin Sr. Mirosława Włodarczyk nahm die Profess entgegen. Nach der Messe waren alle zum Mittagessen eingeladen. Die Pfarrjugend hatte für Sr. Natalia und die Gäste ein kurzes Programm mit besinnlichen und lustigen Liedern und einer Show mit Fotos von Sr. Natalia vorbereitet. Die Feier war Anlass zum Danken und zum Gebet um neue Berufungen.

▪ In Kamerun legte am Fest Maria Himmelfahrt die Novizin Marceline Ngwesse ihre erste Profess in der Kirche St. Albert in Bafoussam ab. Sie ist die vierte Kamerunerin, die sich entschieden hat, Jesus im Charisma Vinzenz Pallottis nachzufolgen und ihr Leben für die Evangelisierung einzusetzen. Sr. Marceline’s  Familie und die anderen Teilnehmer waren tief berührt vom Moment der Weihe und den symbolischen Elementen der Liturgie. Sie brachten ihre Freude durch Singen und Tanzen und Klatschen zum Ausdruck. Wir alle haben Gott ein Loblied gesungen, Ihm, der unendliche Liebe ist und uns immer wieder seine Güte zeigt. ▪ Im Jahr 2017 sind es 125 Jahre, seit die Pallottinerinnen ihre Mission in Kamerun begonnen haben und in diesem Jubiläumsjahr zeigte uns Gott seine besondere Gnade durch die erste Profess von Sr. Marceline. Wir haben auch drei Kandidatinnen, die bereit sind, ihr Postulat in diesem Herbst zu beginnen.

Rwanda/Congo

▪ Im Juli 2017 fand in Masaka ein Treffen aller Schwestern statt, die im Programm Adoption of Heart (Patenschaften für Schulkinder) der Organisation Maitri mitarbeiten. Es waren mehrere Pallottinerinnen und andere Schwestern gekommen. Die Leitung hatte der Verantwortliche von Maitri aus Polen.  

▪ Wir freuten uns, Anfang Juli 9 Kandidatinnen zu begrüßen, die das Vor-Postulat beginnen wollen. Sie werden im Postulantinnenhaus Keshero 3 Monate Englisch lernen, um sich auf ihre spätere Formation in Tansania vorzubereiten.

▪ In Kabgayi fand die Jubiläumsfeier 100 Jahre (einheimische) Priester in Ruanda statt. Bei diesem Anlass wurden 73 Diakone geweiht.

▪ Am 5. August 2017 feierten die zwei Schwestern Alice Habanabakize und Léoncie Nyira ihre erste Profess in der Pfarrei Ruhango, nachdem sie zwei Monate in Kamerun waren und dort von Sr. Anna Kot  begleitet wurden. Die Eucharistiefeier wurde vom Bischof der Diözese Kabgayi H.E Smaragde Mbonyintege gefeiert.

▪ Am 14. August 2017 reisten zehn Postulantinnen der Region "Unsere Liebe Frau von Kibeho" nach Arusha/Tanzania, wo sie am Internationalen Noviziat teilnehmen werden. Sie wurden von Sr. Perpetue Nyiramahoro, ihrer Postulatsleiterin begleitet. Sr. Marie Claire Mukeshimana, die die Noviziatsleiterin sein wird, reiste am 20. August 2017 nach Arusha. Vor ihrer Reise wurde im Regionalhaus eine Sendungsfeier gehalten. Sr. Bellancila Mukandahiro erinnerte an die Worte des Herrn, der uns zu einem missionarischen Leben ruft und uns verspricht, alle Tage bis zum ende der Zeit bei uns zu sein (Mt 28,20). Wir begleiten sie mit unserem Gebet.

Indien

▪ Der 22. August 2017 – Fest Maria Königin – war ein besonderer Tag für die Mitglieder der Provinz Mutter der göttlichen Liebe, Bangalore, an dem unsere zwei Schwestern Sr. Helen Lourdusamy (Provinzoberin) und Sr. Magdalena Pinto, Oberin der Gemeinschaft der Procura Generale in Rom ihr Silbernes Professjubiläum feierten und drei junge Schwestern, Sr. Sinha Pereira, Sr. Jyotsna Kerketta und Sr. Ranjolitha Kujur ihre Profess auf Lebenszeit ablegten. Most Rev. Filipe Neri Ferrao, Erzbischof von Goa war der Hauptzelebrant bei der Eucharistiefeier; 13 Priester konzelebrierten. In seiner Predigt ermutigte er alle Anwesenden dazu, die Dunkelheit im eigenen Leben und im Leben anderer zu vertreiben und Raum für Licht und Leben zu geben. Die Präsenz von P. Camino Simoes, SAC Provinzoberer der Provinz Assumption, Rev. Michael, Pfarrer der Christkönigkirche in Byrathi, Pallottine, unsere Schwestern aus allen Kommunitäten, Mother Chandrica, der Mitgründerin der Zönakel Schwestern vom Herzen Jesu, Bilaspur, von Angehörigen und Freunden der Schwestern gaben der Feier eine farbenfrohe Prägung. Gott zeigte wirklich seine Gnade, wie es das Thema des Tages zum Ausdruck brachte. Sein Name sei auf ewig gepriesen.

P. Franziskus Twitter-Seite

* Lebensform *

 

"Die Verschiedenheit der kulturellen und nationalem Herkunft, der Lebensalter und der Veranlagungen, der Begabungen und der Fähigkeiten sind unser Reichtum. Es eint uns die gleiche Berufung zur Nachfolge und der gemeinsame Auftrag Pallottis, wenn wir auch innerhalb der Gemeinschaft verschiedene Aufgaben erfüllen". (Lebensform 91)

________________

 

"Im Zentrum unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens steht Christus, der Apostel des Ewigen Vaters. Sein Auftrag formt unser Denken, unsere Spiritualität, unser Gebet, unser Tun und Leiden." (Lebensform 19)

________________

 

"Als Jüngergemeinde sind wir um Christus, den Apostel des himmlischen Vaters, versammelt. Wie die Jünger wollen wir mit Jesus leben, werden von ihm ausgesandt und kehren zurück, um unser Tun in seinem Licht zu prüfen". (Lebensform 88)

________________

 

„Es ist unser besonderes pallottinisches Charisma, bei den Laien das Wachsen im Glauben und in der Liebe zu fördern, das Bewusst sein ihrer apostolischen Berufung zu wecken und mit ihnen zusammenzuarbeiten in der apostolischen Sendung.“ (Lebensform 21)

________________

 

"Unsere Beziehungen zueinander sollen geprägt sein vo der Liebe, die alles trägt, glaubt und hofft. Diese Liebe ist ohne Überheblichkeit und Eifersucht, sie verletzt nicht, läßt sich nicht erbottern und trägt nichts Böses nach. Sie wird nicht entmutigt, sondern bleibt freundlich und geduldig. Sie freut sich mit den anderen und trägt ihr Leid mit. In dieser Liebe sollen wir einander fördern und stützen". (Lebensform 90)